Mit diesem Artikel möchten wir euch eine Hilfestellung geben und zeigen, was gesund für unsere geliebten Haustiere ist. Im Gegenzug wollen wir auch aufzeigen, welche Nahrungsmittel besonders schädlich sein können. Viel Spaß mit dieser Liste der 15 gesündesten Nahrungsmittel für Hunde, die gerne geteilt werden kann, um neuen Hundebesitzern eine hilfreiche Anleitung an die Hand zu geben:

Thunfisch und Lachs

Wie beim Menschen ist auch für Hunde Fisch ein wichtiges Nahrungsmittel. Fisch ist reich an Omega3-Fettsäuren, welche das Fell Deines Hundes glänzend halten und durch seinen hohen Protein- und Vitaminanteil allgemein zur Gesundheit beitragen. Füttere Deinen Hund mit Lachs und Thunfisch, um das Immunsystem zu steigern. Hunde lieben gekochten Lachs. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, andere Nahrungsmittel mit Lachsöl anzureichern. Auch wenn Thunfisch eher für Katzen verwendet wird, kannst Du auch problemlos Deinen Hund damit füttern.

Mageres Fleisch

Mageres Fleisch ist sehr gesund für Deinen Hund. Durch den regelmäßigen Verzehr bekommt Dein Hund eine extra Ladung Protein, was sich wiederum positiv auf seine Gesundheit auswirkt. Mageres Fleisch enthält darüber hinaus eine ordentliche Portion an Aminosäuren und B-Vitaminen. Diese Vitamine fördern unter anderem den Stoffwechsel Deiner Fellnase.

Huhn, Schweinefleisch und Rindfleisch ohne sichtbare Fette, Gewürze und Saucen ist eine hervorragende Grundlage für die Gesundheit Deines Hundes.

Leber

Wie das magere Fleisch ist auch die Leber eine sehr gute Quelle für A, B und K-Vitamine sowie Eisen. Leber gibt es frisch im Lebensmittelgeschäft. Vor dem Verzehr sollte die Leber gekocht oder gebacken werden. Alternativ gibt es in vielen Zoohandlungen Leber in gefriergetrockneter Form. Wichtig ist bei der Lebeser die Dosierung: Zu viel Leber ist giftig für Deinen Hund. Demnach sollte ein Hund maximal 1g frische Leber pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag zu sich nehmen.

Haferflocken

Haferflocken sind ein großartiger Lieferant für Ballaststoffe, die Dein Hund benötigt. Auch für ältere Hunde eignen sich Haferflocken, da sie aktiv bei Darmproblemen helfen können. Vor dem Servieren sollten die Haferflocken kurz gekocht werden. Auch als Weizen-Ersatz für Allergiker-Hunde eignen sich Haferflocken.

Süßkartoffeln

Süßkartoffeln sind eine sehr gute Quelle für Vitamin C, Mangan, Vitamin B6 und Beta-Carotin. Vor dem Verzehr müssen die Süßkartoffeln jedoch zerschnitten und ausgetrocknet werden.

Eier

Eier eignen sich hervorragend als zusätzlicher Proteinlieferant.

Petersilie

Petersilie ist eine sehr gute Quelle für Beta-Carotin, Kalium und Kalzium. Darüber hinaus verbessert sich durch die Petersilie der Atem Deines Hundes. Petersili ist deshalb so etwas wie ein natürliches Kaugummi für Hunde. Petersilie läss sich sehr gut mit den anderen hier vorgestellten Nahrungsmitteln kombinieren..

Birnen

Birnen sind ein sehr gesunder Vitaminlieferant für Hunde. Vor dem Verzehr müssen jedoch Kerne und Samen entfernt werden, da diese Giftstoffe enthalten können.

Käse & Quark

Käse ist sehr fettig. Dein Hund sollte deshalb vor allem mit fettreduziertem Käse gefüttert werden. Hüttenkäse ist eine sehr gute Wahl für Hunde, die keine Laktoseintoleranz haben. Hüttenkäse hat sehr viel Eiweiß und Kalzium.

Griechischer Joghurt und Kefir

Ein weiterer fantastischer Protein- und Kalziumspender ist griechischer Joghurt und Kefir reich an Kalzium. Joghurt sollte immer natürlich und ohne Süßstoffe oder Zucker gefüttert werden.

Popcorn

Was gibt es Schöneres als einen Film zu gucken, ein Glas Wein zu trinken, Popcorn zu naschen und dabei den Hund zu streichel? Popcorn eignet sich auch als kalorienarmer Snack für Deinen Hund. Kalzium, Magnesium und Phosphor fördern den Knochenaufbau Deines Hundes. Das Popcorn sollte mit Butter und ohne Zucker zubereitet werden.

Leinsamen (Öl oder gefräst)

Leinsamen ist eine weitere Quelle von Omega-3-Fettsäure und fördern wie Fisch die Haut und das Fall Deines Hundes. Das Öl oder die Samen sollten im Dunkeln im Kühlschrank gelagert werden.

Erbsen

Erbsen sind eine fantastische Quelle für Kalium, Phosphor und Vitamin B.

Brokkoli

Dieses vitaminreiche Gemüse ist ein super Lebensmittel für Deinen Hund. Um Magendarmprobleme zu vermeiden, sollte es jedoch nicht mehr als 10 %  der Ernährung ausmachen.

Baby-Karotten

Baby-Karotten sind tolle kalorienarme Snacks und haben einen hohen Gehalt an Ballaststoffen und Beta-Carotin.

Grüne Bohnen

Auch Bohnen ohne Zusatz sind ein sehr gesunder Snack für Deinen Hund.

Nori Algen

Diese getrockneten essbaren Algen sind reich an Eiweiß, Ballaststoffen, Vitamin C, E und allen Formen von B-Vitaminen sowie Mineralien wie Kupfer und Zink. Darüber hinaus kann die Alge zu einem verbesserten Stoffwechsel führen.

Obstsalat

Der Verzehr von Obstsalaten verbessert die Gesundheit deines Hundes. Wir empfehlen einen Obstsalat mit Melonen, Äpfeln, Bananen, Wassermelonen, Erdbeeren und Heidelbeeren.

Kokosöl

Kokosnuss enthält Laurinsäure, die verschiedene Formen von Viren zerstört. Darüber hinaus enthält Kokosnuss Albumin, ein wasserlösliches Protein, das zur Verbesserung des Bindegewebes beiträgt.