Diese Geschichte ist einfach unglaublich. Sie erzählt von der abenteuerlichen Reise einer kleinen Fellnase, die alleine mehr als 1.100 Meilen zurücklegte und dank eines glücklichen Zufalls trotzdem wieder den Weg zurück in sein geliebtes Heim fand.

Wir schreiben das Jahr 2014: Zeus ist ein glücklicher, kleiner Hund aus Ocala in Florida. An einem sonnigen Tag entkommt die kleine Fellnase durch eine Lücke im Zaun und verlässt den heimischen Garten. Leider verirrt sich der kleine Hund bei seinem kleinen Ausflug und findet nicht mehr zurück in den Garten seiner ihn liebenden Familie.

Ein kleiner Hund ist 2 Jahre alleine durch die USA gelaufen

Debi Petranck alarmiert direkt nach dem Verschwinden von Zeus lokale Behörden und verteilt Flyer in der Redaktion. Leider alles vergebens – Zeus, die Fellnase, ist wie vom Erdboden verschwunden. Trotz aller Rückschläge bleibt Debi Petranck hoffnungsvoll und gibt die Suche nach dem kleinen Hund nicht auf.

Mehr als 2 Jahre später geschieht das Wunder: Zeus wird in Dearborn, Michigan gefunden. Gesund und munter taucht die kleine Fellnase 1.100 Meilen von der Heimat entfernt auf. Hier stellen sich verschiedene Fragen: Wie konnte ein solch kleiner Hund alleine die große Distanz überwinden? Welche Abenteuer hat der Hund während seines Ausflugs wohl erlebt?

Als Zeus von der lokalen Tierhilfe gefunden wird, informieren diese direkt im Anschluss Debi Petranck. Diese macht sich direkt auf den Weg nach Michigan, um das verloren geglaubte Familienmitglied zurückzuholen. Das Wiedersehen ist unglaublich emotional – der kleine Zeus erinnerte sich direkt an seine liebevolle Besitzerin und läuft mit voller Geschwindigkeit auf die überglückliche Frau zu. Nach langen, innigen Umarmungen treten die beiden gemeinsam die Rückreise nach Florida an.

Eine tolle Geschichte, die Hoffnung macht. Wir würden uns freuen, wenn ihr diese Geschichte teilt.