Du möchtest Hundespielzeug selber machen? In diesem Artikel geben wir Dir einfache Anleitungen für selbstgemachte Hundespielzeuge an die Hand.


Hundespielzeug selber machen – Inhaltsverzeichnis

Wähle einfach das Hundespielzeug aus, das Dich am meisten interessiert. Alternativ kannst Du natürlich auch alle Anleitungen durchstöbern.

  1. Schnüffelteppich
  2. Wurfspielzeug aus alten, einzelnen Socken
  3. Lustiges Suchspiel mit Bällen und Korken
  4. Duftrollenspiel mit Klopapierrollen
  5. Aufregendes Schubladenspiel
  6. Intelligenzförderndes Röhrenspiel
  7. Agility Parcour für drinnen und draußen

Schnüffelteppich

Ein sogenannter Schnüffelteppich ist für alle Hunde ein beliebtes und abwechslungsreiches Spielzeug. Damit spielen Welpen und ausgewachsene Hunde, Chihuahuas und Schäferhunde gleichermaßen. Man kann dieses beliebte Hundespiel für Drinnen selber bauen, und zwar ganz simpel, ohne großes Geschick besitzen zu müssen.

Um dieses Hundespielzeug basteln zu können, benötigt man:

  • Strapazierfähige Stoffreste oder Decken
  • Wabenförmige, rutschfesten Badematte oder Teppich
  • eine Schere
  • flinke Finger zum Verknoten
  • Hundekekse und Leckerlis zum Befüllen

Zuerst wird die rutschfeste Badematte auf die gewünschte Größe zugeschnitten. Die Löcher oder Waben sollten groß genug sein, dass man bequem die Stoffstreifen durchfädeln und verknoten kann.

Nun werden die Stoffreste oder Decken in etwa 10cm lange Streifen geschnitten. In die Badematte bzw. den Teppich müssen nun kleine Löcher geschnitten werden. Pro Loch in der Unterlage benötigt man je nach Dicke des Stoffes 1 bis 3 Streifen. Nun werden die Streifen durch zwei nebeneinander liegende Löcher gefädelt, in gleichlange Position gebracht und mit zwei Knoten ordentlich befestigt.

Dies macht man so lange, bis der gesamte Untergrund mit vielen langen Fransen übersät ist.  Der Teppich muss richtig dicht sein, da man darin ja anschließend die Leckerlis verstecken möchte und es dem Hund ja nicht extra einfach machen will, diese zu finden.

Um dieses Hundespielzeug selber machen zu können, benötigt man etwa 2 Stunden und etwas Geduld. Die Kosten sind relativ niedrig, da man wirklich alte Stoffreste, auch nicht mehr verwendete Bekleidung, verwenden kann. Die Mühe wird aber garantiert belohnt, wenn man sieht, mit welchem Eifer und Elan der Vierbeiner nun die versteckten Leckerlis erschnüffelt.

Um das Ganze vielleicht besser verstehen zu können kannst du dir dieses Video ansehen:

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Wurfspielzeug aus alten, einzelnen Socken

Einzelne Socken hat jeder zu Hause, denn wirklich jede Waschmaschine lässt regelmäßig Socken verschwinden. Wenn man einen Hund zu Hause hat muss man sich darüber nun nicht mehr ärgern, sondern dies als willkommene Möglichkeit sehen, Hundespielzeug selber machen zu können. Das Spielzeug kann anschließend ähnlich wie ein Stoffknochen oder Stoffseil verwendet werden.

Um dieses Hundespielzeug basteln zu können, benötigt man:

  • jede Menge alte Socken (ruhig mit Löchern)
  • reißfestes Band
  • eine Schere
  • flinke Finger zum Verknoten

Die erste Socke wird mit anderen Socken gefüllt. Im Zehenbereich der Socke soll final eine große Kugel enstehen. Dazu formt man am besten aus mehreren Socken einen Ball, den man in das Ende der Socke einsetzt. Anschließend werden die restlichen Socken über die erste Socke gestülpt, im sogenannten Zwiebel-Look. Je mehr Socken man übereinander packt, desto robuster wird das Spielzeug und lässt sich nicht zu leicht zerstören. Final wird die Kugel in vorderen Bereich der Socke mit dem Band fest abgebunden.

Nun sieht das Ganze wie eine kleine Puppe mit einem großen Kopf aus. Im folgenden Schritt werden die Socken am offenen Ende in Streifen geschnitten. Die Fransen sollen bis zum Kopf des Gebildes reichen. Um dem Spielzeug mehr Stabilität zu schenken, werden nun jeweils drei Streifen zu Zöpfchen geflochten und diese am unteren Ende verknotet.

Sind nun alle Streifen verarbeitet, ist das selbstgemachte Hundespielzeug auch schon fertig und man kann mit dem Wurfspiel beginnen. Zum Basteln dieses Spielzeugs für den Vierbeiner benötigt man etwa 30 Minuten und es ist wirklich kostengünstig, da man sämtliche Utensilien ohnehin in den Tiefen des Kleiderschranks liegen hat. Um dir ein besseres Bild davon machen zu können kannst du dir dieses Video ansehen, das ein ähnliches Vorgehen zeigt:

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Lustiges Suchspiel mit Korken oder Bällen

Wer Hundespielzeug selber machen will und nicht viel Zeit hat, ist mit diesem Spielzeug bestens bedient.  Dieses Spiel beschäftigt den Hund auch an besonders kalten und regnerischen Tagen gut in den eigenen vier Wänden.

Um dieses Hundespielzeug basteln zu können, benötigt man:

  • eine große Holzkiste oder einen stabilen Karton
  • Kugeln aus alter Bekleidung verknotet
  • alternativ zu den Kugeln: Weinkorken
  • Leckerlis oder Hundekekse

Der Karton wird mit Kugeln aus alter Bekleidung verknotet oder mit Weinkorken gefüllt. Achtung! Die Weinkorken müssen natürlich zuvor ordentlich von eventuellen Weinresten befreit werden. Zwischen den Bällen oder Korken werden nun Leckerlis oder Hundekekse versteckt und der Vierbeiner darf sie suchen. Dies kann man herrlich mit einem Clicker-Training verbinden. Der Hund darf sich immer auf Kommando ein Leckerli schnappen.

Verwendet man einen Karton, so muss der wahrscheinlich von Zeit zu Zeit ausgewechselt werden, da der Vierbeiner garantiert auch den Rand der Schachtel ankauen wird. Die Fellnase sollte bequem auf den Grund der Kiste gelangen.

Ein hilfreiches Video dazu findet ihr hier:

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Duftrollen aus Klopapierrollen

Hundespielzeug selber machen geht auch mit Abfällen. Klopapierrollen oder leere Rollen von Küchenhandtüchern werden ohnehin immer weggeschmissen. Dabei kann man gerade damit den Hund stundenlang beschäftigen.

Um dieses Hundespielzeug basteln zu können, benötigt man:

  • Klopapierrollen
  • Alernativ: andere Rollen (wie von Küchenhandtüchern, Chips usw.)
  • Kugeln aus alter Bekleidung verknotet
  • alternativ zu den Kugeln: Weinkorken
  • Leckerlis oder Hundekekse

In die Rollen sticht man kleine Löcher, damit das Aroma der anschließend hineingegebenen Leckerlis auch wunderbar herausduftet. Nun werden die Rollen befüllt und an beiden Enden mit Zeitungspapier oder noch besser mit Stoff verschlossen. Stoff ist deshalb besser, weil der Vierbeiner das Zeitungspapier garantiert schnell auf tausend Stücke zerfetzen wird, und man sich so die Mühe mit dem Aufräumen spart.

Nun darf sich der Vierbeiner mit der Rolle spielen, ihr hinterherjagen, und nach einiger Zeit wird er der Verlockung nicht widerstehen können und er wird versuchen, den Verschluss der Rolle zu öffnen.

Eine Anleitung für ein ähnliches Hundespielzeug findest Du hier:

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Schubladenspiel

Wer dieses Hundespielzeug selber bauen will, benötigt etwas handwerkliches Geschick.

Um dieses Hundespielzeug basteln zu können, benötigt man:

  • Bretter
  • alternativ: Kästen aus Möbelladen
  • Schlaufen
  • Leckerlis oder Hundekekse

Aus Brettern bastelt man einen kleinen Kasten mit 1 bis 3 Schubladen. Man kann dazu auch kleine Kästen aus dem Möbelladen verwenden. Wichtig ist, dass ein Stopp an den Laden angebracht wird, damit diese nicht vollständig herausgerissen werden können. Denn der Hund soll sich ja beim Spielen auf keinen Fall verletzen.

Anstatt eines Griffs an der Vorderseite der Schublade wird eine große Schlaufe angebracht. In diese sollte der Hund anschließend seine Nase bequem stecken können, um die Schublade zu öffnen. In die Schublade gibt man nun ein duftendes Leckerli, verschießt die Lade und lässt den Hund probieren, diese mit der Schnauze zu öffnen. Durch den Geruch der versteckten Köstlichkeit bleibt der Hund motiviert und wird garantiert sein Bestes geben.

Wie das Spiel funktionieren kann, seht ihr hier:

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Intelligenzförderndes Röhrenspiel

Der Bau des Röhrenspiels bedarf einen gewissen Aufwand. Der Trainingseffekt und Spaßfaktor dieses Spielzeugs ist dafür unglaublich hoch.

Um dieses Hundespielzeug basteln zu können, benötigt man:

  • Weinregal aus Holz
  • Plastikrohre
  • Bohrer
  • Säge
  • Stoff
  • Leckerlis oder Hundekekse

Die Rohre werden an verschiedenen Stellen an den Regalverstrebungen befestigt. Wichtig ist, dass man die Rohre in der Mitte befestigt, damit diese sich einfach hin und herkippen lassen. Ein Ende der Rohre wird nun verschlossen, man kann dies einfach mit Stoff machen. Nun befüllt man die Rohre mit unterschiedlichen Dingen. Von Bällen über Leckerlis kann alles in die Rohre gepackt werden.

Die Rohre werden nun nach oben geklappt, damit auch nichts herausfällt. Der Hund muss nun mit seinen Pfoten und der Schnauze die Rohre kippen, um an den Inhalt zu gelangen. Dieses Spielzeug zu bauen hört sich vielleicht im ersten Moment etwas kompliziert an, lässt sich aber mit etwas Geschick in nur einer Stunde einfach herstellen.

Um das Spiel besser zu verstehen, schau Dir gerne dieses Video an:

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Agility Parcour für drinnen und draußen

Wir kommen zur Königsdisziplin des Hundespielzeug basteln. Hunde lieben die Abwechslung und so gerne sie sich auf die Suche nach Leckerlis begeben, so gerne stellen sie auch ihre Sprungkünste zur Schau. Agility kann man bequem zu Hause betreiben, man benötigt lediglich ein wenig Platz, und einige Hindernisse, die man sich rasch selbst herstellen kann.

Um einen Parcour zu bauen, können verschiedene Materialien benutzt werden:

  • Leere Flaschen
  • Sand
  • Hocker
  • Hula Hoop Reifen
  • Badehandtuch
  • Brett

Leere Flaschen werden mit Sand gefüllt und sind wunderbare Slalom-Stangen. Verschieden hohe Hocker und Sessel laden den Vierbeiner ein, darüber zu springen und unten durch zu kriechen. Hula Hoop Reifen werden durchsprungen und aus einem Brett und einem Badehandtuch baut man schnell eine Wippe. Hierfür rollt man das Handtuch zusammen und verschnürt es zu einer stabilen Wurst. Darüber legt man das Brett und schon kann die Fellnase die eigene Geschicklichkeit auf der Wippe präsentieren.

Gerade beim Agility sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und man benötigt keine teure Stunden am Ausbildungsplatz. Egal ob im eigenen Garten oder der Wohnstube: Hürden, Tunnels, Slaloms, Brücken oder Wippen sind mit den genannten Utensilien im Handumdrehen aufgebaut und ebenso schnell wieder verräumt.

Wie so ein Parcour aussehen kann, zeigt dieses zauberhafte Video:

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Fazit: Hundespielzeug selber machen

Hundespielzeug selber machen ist nicht wirklich kompliziert

Wie ihr seht, ist Hundespielzeug basteln kein Zauberwerk. Wir hoffen, dass Dir unsere Anleitungen Inspirationen für eigene Ideen gegeben haben. Falls dir der Bau von Spielzeug zu aufwändig ist,zeigen wir Dir in unseren zahlreichen Artikeln unter anderem auch Hundespielzeug, das sich im normalen Handel erwerben lässt.