„Wie lange kann ein Hund alleine bleiben?“ – in diesem Artikel wollen wir Dir diese Frage beantworten und Tipps geben, wie Du Dein Berufsleben und Leben mit dem Hut möglichst gut unter einen Hut bekommst.

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben?

I. Im Welpenalter

Logischerweise kommen Hunde nicht als fertig sozialisierte und ausgebildete 5-Jährige zur Welt, sondern sind als Welpen wie junge Wölfe auch auf die Zuwendung ihrer Mutter angewiesen. Ohne sie würden sie erfrieren und verhungern.

Das Kontakthalten ist also ein wesentlicher Bestandteil der Überlebensstrategie. Von daher lässt sich die Frage „Wie lange kann ein Hund alleine bleiben?“, für einen Welpen mit „gar nicht“ beantworten.

II. Im fortgeschrittenen Alter

Wie bereits gesagt, solltest Du einen Welpen bis etwa sechs Monate am besten gar nicht alleine lassen. Mit jungen Hunden von sechs bis eineinhalb Jahren kannst Du das Alleinbleiben häppchenweise trainieren, sodass ein erwachsener Hund etwa vier bis maximal sechs Stunden am Tag alleine bleiben kann.

Das bedeutet für alle Menschen, die deutlich länger als 4-6 Stunden ohne Hund unterwegs sein müssen: Entweder keinen Hund anschaffen oder nach einem gelungenen Plan B suchen. Tipps dazu gibt es im nächsten Abschnitt.

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben?

Können bestimmte Rassen länger alleine bleiben?

Jein, denn tatsächlich hängt die Fähigkeit zum Alleinbleiben sehr weitgehend vom individuellen Hund und seiner Erziehung beziehungsweise Auslastung ab.Grundsätzlich eignen sich Hunderassen mit gemäßigterem Temperament und einem eigenständigen Wesen wie Bulldoggen, Irische Wolfshunde oder Huskys besser als sehr anhänglichere Hunde wie Labrador Retriever.

Nichtsdestotrotz darfst Du gerade bei Huskys den enormen Bewegungsdrang nicht unterschätzen. Auch von Gebrauchshunden wie Schäferhunden oder Border Collies solltest Du Abstand nehmen, da sie ohne eine echte längere Aufgabe schnell unterfordert sind und dadurch auf dumme Gedanken kommen könnten.

So musst Du Deinen Hund nicht alleine lassen

Versuche, einen Job zu ergattern, in dem Du Deinen vierbeinigen Freund mitnehmen darfst (eine Liste mit potenziellen Arbeitegebern findest Du hier). Alternativ eignen sich auch Hundepensionen oder Dogsitter, die nah bei Deiner Arbeit gelegen sind, sodass Du Deinen Hund in der Mittagspause auf einen Spaziergang entführen kannst. So sieht die Antwort auf die Frage „Wie lange kann ein Hund alleine bleiben?“ gleich nicht mehr ganz so schlimm aus.

Wir hoffen, dass Dir dieser Artikel helfen konnte. Mehr Antworten auf die weitere wichtige Hundefragen findest du hier. Habt ihr weitere Tipps, wie man mehr Zeit mit dem Hund teilen kann?

Personalisierte Smartphone Hüllen

DEIN HUND ALS CARTOON CASE 

JETZT DESIGN ANFORDERN
close-link
6 Shares
Teilen6
Twittern
Pin
WhatsApp