Mittelmaß ist nicht gleich mittelmäßig – ganz im Gegenteil! Mittelgroße Hunderassen überzeugen durch Charme, Esprit und Vielseitigkeit. Nicht zu groß und nicht zu klein, so sieht für viele der ideale Begleithund aus. Mittelgroße Hunderassen sind im Alltag einfach praktisch – und dazu noch echte Hingucker. Hier stellen wir euch zahlreiche mittelgroße Hunderassen vor:


Beagle

  • Durchschnittliches Alter: 12–14 Jahre
  • Größe: 33–45 cm
  • Gewicht: 10–20 kg
  • Fell: kurz und dicht
  • Farbe: Bicolor Braun auf Weiß, Tricolor Schwarz und Braun auf Weiß
  • Pflege: sehr pflegeleicht, Ausbürsten im Fellwechsel zu empfehlen

Der Beagle ist einer der bekanntesten Vertreter der mittelgroße Hunderassen. Er weiß sein niedliches Aussehen geschickt einzusetzen: Mit diesem Gesicht kitzelt er auch aus dem strengsten Hundebesitzer noch ein Leckerli heraus. Er zieht unweigerlich die Blicke auf sich, wenn er auf seinen stämmigen Beinchen und mit der Rute in der Luft freudig durch die Straßen zieht.

Mit seinem offenen und freundlichen Wesen gewinnt der Beagle schnell Freunde. Als Wachhund ist er daher ungeeignet, begrüßt er doch willkommene wie auch unwillkommene Gäste stets fröhlich und einladend. Ursprünglich bei der Treibjagd eingesetzt, denkt er sehr selbständig und hat nicht selten einen starken Jagdtrieb. 

Fehlt ihm Beschäftigung, sucht er sich unweigerlich eigene Abenteuer im Haus oder in der Nachbarschaft. Konsequente Erziehung ist bei diesem drolligen Vertreter der mittelgroße Hunderassen daher ein absolutes Muss.


Kerry Blue Terrier

  • Durchschnittliches Alter: 12–14 Jahre
  • Größe: 45–50 cm
  • Gewicht: 14–18 kg
  • Fell: weich und lockig
  • Farbe: Hellsilber bis Anthrazit, stets mit einem deutlichen Blaustich
  • Pflege: muss regelmäßig gebürstet und getrimmt werden

Der Kerry Blue Terrier ist ein treuer Familienhund.

Der Kerry Blue Terrier fällt in den Reihen der mittelgroße Hunderassen durch seine interessante, leicht bläuliche Farbe auf. Als echter Terrier hat er zwar seinen eigenen Kopf, gilt jedoch als vergleichsweise gut erziehbar. Seine Wurzeln liegen in Irland, wo der Kerry Blue Terrier schon seit Jahrhunderten als vielseitiger Jagd- und Hofhund bekannt ist.

Er ist ein treuer und freundlicher Familienhund mit ausgeglichenem Temperament. Im Haus hält er stets ein wachsames Auge auf seine Menschen und genießt den Kontakt mit Herrchen oder Frauchen. Da er wendig ist und über eine schnelle Auffassungsgabe verfügt, liegen seine Stärken bei ausdauernden Spielen und Suchaufgaben.

Für den Hundesport bringt er ebenfalls gute Voraussetzungen mit. Großer Pluspunkt des Kerry Blue Terriers: Sein lockiges Fell ist frei von Unterwolle und haart daher kaum.


 English Cocker Spaniel

  • Durchschnittliches Alter: 12–14 Jahre
  • Größe: 38–45 cm
  • Gewicht: 12–18 kg
  • Fell: lang und seidig
  • Farbe: einfarbig Schwarz, Rot oder Braun, gescheckt, Schwarz-loh, Blauschimmel, Orangeschimmel, Tricolor
  • Pflege: pflegeintensiv, muss regelmäßig gebürstet und getrimmt werden, Augen- und Ohrenpfege notwendig

Auch der English Cocker Spaniel gehört zu den mittelgroßen Hunderassen

Der English Cocker Spaniel ist eine echte Frohnatur unter den mittelgroßen Hunderassen. Seine Rute ist eigentlich ständig in Bewegung, denn er freut sich einfach über alles und jeden. Wer ihm in die treuen Augen schaut, weiß was ein wahrer Hundeblick ist. Für ausgiebige Streicheleinheiten ist er ebenso zu begeistern wie für wilde Spiele.

Als Stöber- und Apportierhund hat er eine sehr feine Nase, die er besonders gern für das Aufspüren von Essbarem nutzt. Er ist keine Couchpotato, sondern steckt voller Energie und Tatendrang. Suchspiele und ausgedehnte Spaziergänge bereiten ihm viel Freude.

Sein anhängliches und freundliches Wesen machen ihn zu einem idealen Anfängerhund in der Gruppe der mittelgroßen Hunderassen. Da die langen Ohren ebenso wie die Augen zu Entzündungen neigen, müssen sie regelmäßig gereinigt und gepflegt werden.


Amerikanischer Wasser-Spaniel

  • Durchschnittliches Alter: 12 Jahre
  • Größe: 36cm bis 46cm
  • Gewicht: 11,5kg bis 20,5kg
  • Fell: gewellt bis gelockt
  • Farbe: braun, lederbraun oder schokobraun
  • Pflege: mittlere Fellpflege

Der amerikanische Wasser Spaniel ist eine beliebte mittelgroße Hunderasse.

Der Amerikanische Wasserspaniel ist ein agiler und aktiver, sehr muskulöser Hund, der Spaß am Apportieren und an Agility hat. Er wird auch gerne als Jagdhund, vor allem zur Entenjagd eingesetzt. Er ist sehr leinenführig, intelligent und freundlich. Der American Water Spaniel ist auch ein ausgezeichneter Wachhund, der sich auch in Familien mit Kindern absolut wohl fühlt.


Amerikanischer Cockerspaniel

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 15 Jahre
  • Größe: 36cm bis 39cm
  • Gewicht: 7kg bis 14kg
  • Fell: kurz und fein, mittlere Länge mit genug Unterwolle
  • Farbe: schwarz, creme, dunkles Rot, schimmel-roan
  • Pflege: viel Fellpflege nötig

Amerikanischer Cocker Spaniel hat ein beeindruckendes Fell.

Dieser lustige Kamerad ist ein absoluter Familienhund und liebt es, mit Kindern zu spielen und zu tollen. Amerikanische Cockerspaniel sind sehr verträgliche Hunde, die auch im Umgang mit anderen Artgenossen sehr sanft sind.

Da der Amerikanische Cockerspaniel aber auch ein Jagdhund ist, sollte man mit ihm eine gute Hundeschule besuchen, um den Instinkt in den Griff zu bekommen. Diese mittelgroße Hunderassen sind auch ideale Begleithunde und einfühlsame Partner.


Amerikanischer Staffordshire Terrier

  • Durchschnittliches Alter: 10 bis 12 Jahre
  • Größe: 43cm bis 48cm
  • Gewicht: 18kg bis 35kg
  • Fell: glänzend, kurz, dicht und steif
  • Farbe: alle Farben, einfärbig, mehrfärbig oder gefleckt
  • Pflege: wenig Fellpflege nötig

Der American Staffordshire TErrier ist ein treuer Begleiter.

Dieser treue Gefährte beeindruckt durch seine muskulöse, imposante Optik. Trotz seines gefährlichen Aussehens sind diese Tier absolut zärtliche und liebevolle Familienhunde, die besonders gut auch in Familien mit Kindern gehalten werden können. Natürlich braucht der Amerikanische Staffordshire Terrier eine starke, konsequente aber liebevolle Hand und vor allem viel Auslauf.

Er ist ein wahres Energiebündel und ein Meister im Überspringen von Zäunen. Agility und Kopfarbeit sind bei diesen mittelgroßen Hunderassen ein absolutes Muss. Amerikanische Staffordshire Terrier sind für ihre facettenreiche Mimik bekannt, mit der sie sich mit ihren geliebten Familienmitgliedern unterhalten.


Shiba Inu

  • Durchschnittliches Alter: 11–13 Jahre
  • Größe: 37–45 cm
  • Gewicht: 10–14 kg
  • Fell: festes Deckhaar mit weicher Unterwolle
  • Farbe: Rot, Sesam, Schwarz-sesam, Rot-sesam, Schwarz loh, immer mit Weiß an Kopf, Brust und Bauch
  • Pflege: pflegeleicht

Der Shiba Inu ist eine Hunderasse aus Japan.

Mit seinem aufmerksamen Blick und den weißen Abzeichen ist der Shiba Inu eine wahre Schönheit. In seiner Heimat Japan wurde er sogar zum nationalen Naturdenkmal erklärt. Er hat ein sehr selbständiges und dominantes Wesen, was konsequente Erziehung erfordert. An seine Menschen bindet sich der Shiba Inu treu, ohne unterwürfig zu sein.

Er gilt unter den mittelgroße Hunderassen als genügsam und zurückhaltend, kann beim Spielen aber ungeahnte Energien entwickeln. Als scharfsinniger und temperamentvoller Jagdhund eignet er sich eher für erfahrene Hundehalter, denn er muss von den Führungsqualitäten seines Frauchens überzeugt werden.

Der Shiba Inu braucht vielseitige Beschäftigung für Geist und Körper, um glücklich und ausgeglichen zu bleiben. Ihm liegen lange Spaziergänge und Beutespiele. Dank seiner Ausdauer eignet er sich auch gut als Begleiter beim Jogging.


Australischer Kelpie

  • Durchschnittliches Alter: 11 bis 12 Jahre
  • Größe: 43cm bis 51cm
  • Gewicht: 11kg bis 21kg
  • Fell: dichtes, gerades, kurzes Haar mit dichter Unterwolle
  • Farbe: schwarz, rot, schokobraun, rauchblau und mit loh
  • Pflege: wenig Fellpflege nötig

Der Australische Kelpie ist eine außergewöhnliche Hunderasse.

Dieser geschmeidig wirkende, sehr aktive Hund liebt es, stundenlang zu laufen und zu spielen. Hunde dieser mittelgroßen Hunderassen sind ruhig aber temperamentvoll, wenn sie nicht konsequent erzogen werden. Kelpies sind gute Familienhunde und sehr auf den Menschen bezogen. Er gilt als sanfte und treue Intelligenzbestie.


Amerikanischer Pitbull Terrier

  • Durchschnittliches Alter: 12 Jahre
  • Größe: 46cm bis 56cm
  • Gewicht: 14kg bis 34kg
  • Fell: kurz, steif
  • Farbe: alle Farben möglich
  • Pflege: wenig bis mittlere Fellpflege

Auch der amerikanische Pitbull Terrier ist eine mittelgroße Hunderasse.

Tiere dieser mittelgroßen Hunderassen sind tapfere Beschützer. Trotzdem sie sehr robust und stark sind können sie sehr einfühlsam und sensibel sein. Amerikanische Pitbull Terrier besitzen einen hohen Bewegungsdrang und sind Hunde, die ihrem Besitzer stets gefallen wollen. Daher sind sie mit viel Liebe und Konsequenz sehr gut zu erziehen.


Basenji

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 16 Jahre
  • Größe: 41cm bis 43cm
  • Gewicht: 9kg bis 12kg
  • Fell: kurzes, feines, dichtes und glänzendes Fell
  • Farbe: schwarz, schwarz/weiß, loh/weiß
  • Pflege: mittlerer Pflegeaufwand nötig

Ein Basenjii ist ein mittelgroßer Hund.

Vertreter dieser mittelgroßen Hunderassen bezaubern mit ihrem leichten, feingliedrigen Körperbau. Sie sind unabhängig aber sehr liebevoll und intelligent und eignen sich hervorragend als Wachhunde. Der Basenji wurde als der Hund bekannt, der nicht bellt. Sein Laut erinnert an ein glucksendes Jodeln.

Auch gehören Basenjis zu den mittelgroßen Hunderassen, die auch nass niemals nach Hund riechen und als absolut reinlich gelten. Die eleganten Basenjis können sehr dickköpfig sein und benötigen viel Auslauf. Diese Rasse ist nicht für Anfänger zu empfehlen.


Bedlington Terrier

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 14 Jahre
  • Größe: 38cm bis 44cm
  • Gewicht: 7,5kg bis 10kg
  • Fell: dick und flachsartig, besitzt prägnante Korkenzieher-Locken, nicht drahtig abstehend
  • Farbe: blau, braun, sand, auch mit loh
  • Pflege: etwas aufwendigere Fellpflege nötig

Auch der Bedlington Terrier hat ein aufwändiges Fell.

Der Bedlington Terrier zählt zu den mittelgroßen Hunderassen, die durch ihre Optik markant ins Auge stechen. Der zutrauliche und intelligente Begleithund verzaubert mit seinem birnenförmigen oder keilförmigem Kopf. Er ist, gut erzogen, lammfromm, kann jedoch durch sein immer wieder durchbrechendes Temperament den Terrier in seinen Genen nicht abstreiten.


Boston Terrier

  • Durchschnittliches Alter: 13 bis 15 Jahre
  • Größe: 38cm bis 43cm
  • Gewicht: 4kg bis 11,5kg
  • Fell: kurz, glatt, glänzend und fein
  • Farbe: schwarz, seal oder gestromt
  • Pflege: wenig Fellpflege nötig

Der Canine Terrier hat ein außergewöhnliches Gesicht.

Lebhaft und freundlich begleiten diese robust wirkenden und intelligenten Vertreter der mittelgroßen Hunderassen ihre Familienangehörige. Er ist lebhaft aber sehr würdevoll und stolz.

Er ist vom Wesen her sehr ausbalanciert und ist ein freundlicher und fröhlicher Familienhund. Jedoch sollte man seine Kraft nicht unterschätzen, vor allem beim Spiel mit Kindern oder kleineren Hunden.


Bayerischer Gebirgs-Schweißhund

  • Durchschnittliches Alter: 12 Jahre
  • Größe: 44cm bis 50cm
  • Gewicht: 20kg bis 30kg
  • Fell: dicht, glatt und anliegend, etwas rauh
  • Farbe: rot, rotbraun, rotgelb, semmel, geflammt oder gestrichelt
  • Pflege: geringe Fellpflege nötig

Der bayrische Gebirgshund braucht viel Auslauf.

Vertreter dieser mittelgroßen Hunderassen sind loyal und treu ihrem Besitzer gegenüber und begegnen Fremden eher zurückhaltend. Sie sind ausgeglichene Tiere und sehr leinenführig. Bayerische Gebirgs-Schweißhunde sind kaum aggressiv und gelten als tolle Familienhunde, obwohl sie meist nur von Jägern gehalten werden, da sie enorm gute Fährtenleser sind.


Balkanbracke oder Serbischer Laufhund

  • Durchschnittliches Alter: 12 Jahre
  • Größe: 43cm bis 53cm
  • Gewicht: 11kg bis 23kg
  • Fell: kurz, dick und üppig mit Unterwolle
  • Farbe: gelblich und rot mit schwarzen Abzeichen
  • Pflege: wenig Fellpflege nötig, liebt bürsten

Die Istrische Bracke ist sehr folgsam.

Wie der Name vermuten lässt, lieben es Vertreter dieser mittelgroßen Hunderassen stundenlang, ausdauernd zu laufen. Balkanbracken sind sehr freundliche Hunde, die mit viel Temperament sehr lebhaft auftreten. Sie sind zuverlässig, beharrlich und lieben es Tricks zu lernen.

Mit diesem Familienhund reicht es nicht nur Agility zu betreiben, er will auch durch Kopfarbeit ausgelastet werden. Diese Hunde sind bekannt dafür, dass sie gerne an der Leine ziehen und benötigen deshalb eine starke und konsequente Hand.


Briquet Griffon Vendèen

  • Durchschnittliches Alter: 12 Jahre
  • Größe: 44cm bis 54cm
  • Gewicht: 22kg bis 24kg
  • Fell: kurzes, dichtes aber dünnes Fell
  • Farbe: weiß mit schwarzen Flecken
  • Pflege: aufwendige Fellpflege nötig

Auch der Briquet Griffon Vendeen ist sehr verspielt.

Die Briquet Griffon Vendèens zählen zu den witzigen mittelgroßen Hunderassen, die massig wirken, jedoch überraschend leicht, elegant und edel sind. Sie sind sehr unternehmungslustige Hunde und eignen sich hervorragend für aktive Familien.

Auch als Zweithund ist diese Rasse optimal geeignet, da sie sich sehr gut unterordnen können. Sie sind stets fröhlich und scheinen permanent zu lächeln.


Berger des Pyrènèes, Pyrenäen-Schäferhund oder Labrit

  • Durchschnittliches Alter: 15 bis 17 Jahre
  • Größe: 38cm bis 52cm
  • Gewicht: 8kg bis 22kg
  • Fell: langhaar oder kurzhaar
  • Farbe: braun, grau, blau, rot, gestromt mit schwarz
  • Pflege: etwas mehr Fellpflege nötig

Der BErger des Pyrenes hängt sehr an seinem Besitzer.

Wer nach außergewöhnlichen, mittelgroßen Hunderassen sucht, der ist beim Pyrenäen Schäferhund richtig gelandet. Er ist lebhaft, aber leicht zu führen, zärtlich seinem Besitzer gegenüber und Fremden eher misstrauisch.

Der Labrit ist ein guter Wachhund und ein toller Begleithund und garantiert ein treuer Begleiter sein ganzes Hundeleben lang. Durch seine hohe Lebenserwartung ist er für ältere Personen nicht zu empfehlen, da er sehr zärtlich an seinen Besitzern hängt und Verluste nur schlecht erträgt.


Cirneco dell`Etna

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 14 Jahre
  • Größe: 42cm bis 52cm
  • Gewicht: 8kg bis 12kg
  • Fell: kurz und glatt, mit Pferdehaar zu vergleichen
  • Farbe: isabell,- oder sandfarben mit weißen Blessen
  • Pflege: sehr geringe Fellpflege nötig

Der Cirneco dell Etna ist eine sehr aktive, mittelgroße Hunderasse.

Diese stolzen und eleganten Italiener, die von der Insel Sizilien abstammen sind zärtliche und ausdauernde Vertreter der mittelgroßen Hunderassen. Er hat zwar sehr viel Temperament, welches man durch genügend Auslauf aber spielend unter Kontrolle hält.

Cirnecos sind auch optimal für Aktivsportler, die gerne auf Berge steigen, da sie selbst sehr gut in schwierigem Gelände zurecht kommen. Auch sind Tiere dieser mittelgroßen Hunderassen beliebte Jagdhunde, vor allem aber unter italienischen Jägern bekannt.


Clumber Spaniel

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 13 Jahre
  • Größe: 43cm bis 51cm
  • Gewicht: 25kg bis 40kg
  • Fell: dicht, seidig und glatt, befederte Brust
  • Farbe: einfarbig weiß mit zitronen-farbigen oder orangen-farbigen Abzeichen
  • Pflege: viel Fellpflege nötig

Der Clumber Spaniel ist ein treuer Begleiter.

Diese Gattung aus der Familie der Spaniels gilt als eine der intelligentesten, mittelgroßen Hunderassen. Er lässt sich durch nichts erschüttern und hat ein riesiges Herz. Er ist etwas zurückhaltend aber ein toller Familienhund, der gerne kuschelt.

Clumber Spaniels sind beharrlich, haben den Nachteil, dass sie gerne betteln, und wegen ihres treuherzigen Aussehens oft das eine oder andere Leckerli bekommen. Clumber Spaniels zählen zu jenen mittelgroßen Hunderassen, die häufig unter Übergewicht leiden.


Chow Chow

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 15 Jahre
  • Größe: 46cm bis 56cm
  • Gewicht: 20kg bis 32kg
  • Fell: lang oder kurzhaar, üppig und dicht,
  • Farbe: schwarz, rot, blau, creme, reh oder weiß
  • Pflege: sehr großer Pflegeaufwand nötig

Der Chow Chow ist aufgrund seines prachtvollen Fells sehr beliebt bei Hundehaltern.

Der Chow Chow ist der imposante Asiate unter den mittelgroßen Hunderassen. Sein auffälligstes Merkmal ist natürlich seine blaue Zunge, aber auch sein mächtiges Fell ist absolut imposant. Er ist an und für sich ein sehr ruhiger Hund, aber auch äußerst wachsam. Chow Chows sind treu und eher zurückhaltend, besitzen aber einen sehr eigenwilligen Charakter.


Deutscher Pinscher

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 14 Jahre
  • Größe: 43cm bis 51cm
  • Gewicht: 14kg bis 20kg
  • Fell: dicht, glatt, glänzend und anliegend
  • Farbe: schwarz, hellbraun, sand, rot oder blaugrau
  • Pflege: wenig Fellpflege nötig

Der deutsche Pinscher ist unglaublich anhänglich.

Kaum ein Vertreter der mittelgroßen Hunderassen ist so anhänglich und neugierig wie der Deutsche Pinscher. Er ist ein absolut lustiger Familienhund und ist auch besonders zu Kindern sehr zärtlich und fürsorglich. Er ist lebhaft, intelligent und steckt voll Elan.

Das Einzige, das einen Deutschen Pinscher verrückt macht, ist Langeweile. Er liebt Bewegung, aber auch Kopfarbeit und lernt gerne Kunststücke. Er ist sehr muskulös und besitzt enorme Kräfte. Der Deutsche Pinscher ist ein guter Wachhund und ein toller Begleithund.


Deutscher Wachtelhund

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 14 Jahre
  • Größe: 45cm bis 54cm
  • Gewicht: 18kg bis 30kg
  • Fell: dichtes, glattes oder welliges langes Haar,
  • Farbe: braun oder braun/weiß
  • Pflege: intensive Fellpflege nötig

Der deutsche Wachtelhund ist ein beliebter Jagdhund.

Dieser Vierbeiner aus der Sparte der mittelgroßen Hunderassen ist ein sehr beliebter Jagd,- und Stöberhund. Er ist lebhaft und leidenschaftlich und lässt sich sehr einfach trainieren. Er ist intelligent und äußerst anpassungsfähig. Deutsche Wachtelhunde sind in keiner Weise aggressiv und auch tolle Familienhunde.

Wegen seines enormen Bewegungsdrangs ist der Deutsche Wachtelhund aber kein Tier, welches man in der Wohnung halten sollte. Dieser Hund liebt einen großen Garten, in dem er ab und an auch Löcher graben und nach versteckten Schätzen graben darf.


Entlebucher Sennenhund

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 15 Jahre
  • Größe: 42cm bis 52cm
  • Gewicht: 20kg bis 30kg
  • Fell: kurzes, festes, eng anliegendes und glänzendes Deckhaar und dichte Unterwolle
  • Farbe: dreifarbig
  • Pflege: wenig Fellpflege nötig

Der Entlebucher Sennenhund riecht kaum nach Hund.

Die Besonderheit der Vertreter dieser mittelgroßen Hunderassen ist, dass er kaum nach Hund riecht und deshalb auch gerne in Stadtwohnungen gehalten wird. Der Entlebucher Sennenhund ist ein lebhafter, temperamentvoller und selbstsicherer Hund, der furchtlos durchs Leben geht.

Der Entlebucher Sennenhund ist der kleinste Vertreter der Schweizer Sennenhunde. Er benötigt viel Auslauf, spielt aber auch gerne stundenlang mit den Kindern im Garten. Er ist ein liebevoller Familienhund, der auch mit seiner treuherzigen Optik besticht.


Foxterrier

  • Durchschnittliches Alter: 13 bis 15 Jahre
  • Größe: 36cm bis 40cm
  • Gewicht: 7kg bis 10kg
  • Fell: drahthaar oder kurzhaar
  • Farbe: weiß, weiß/loh, weiß/schwarz
  • Pflege: mittlere bis höhere Fellpflege nötig

Der Fox Terrier liebt körperliche und geistige Auslastung.

Der Foxterrier liebt lebhafte und energiegeladene Spiele und ist kaum müde zu bekommen. Er benötigt neben viel Bewegung auch viel Kopfarbeit. Außerdem ist er der Meister des Hochsprungs. Der Foxterrier ist wie eine Rakete, die ständig nur darauf wartet, losgelassen zu werden.

Familien mit kleinen Kindern oder ältere, gebrechliche Menschen sind mit diesem Energiebündel schlecht beraten. Wer auf der Suche nach mittelgroßen Hunderassen ist, die stundenlange Waldläufe mitmachen, ist beim Foxterrier richtig gelandet.


Wetterhoun

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 13 Jahre
  • Größe: 50cm bis 55cm
  • Gewicht: 15kg bis 30kg
  • Fell: dichte Locken, wollige Optik
  • Farbe: leber/weiß und schwarz/weiß, braun, schwarz
  • Pflege: viel Fellpflege nötig

Der Wetterhouhn besticht durch sein geflecktes Fell.

Der Wetterhoun oder Friesische Wasserhund zählt knapp zu den mittelgroßen Hunderassen, da er den Rasse-Standard häufig in Größe und Gewicht übertrifft. Er ist ein sehr sympatischer und freundlicher Genosse, der ruhig aber sehr eigensinnig ist. Der Wetterhoun ist gelehrig, jedoch wird ihm schnell langweilig. Er fordert den Hundehalter stets auf, ihm neue Tricks und neue Spiele beizubringen.

Der Friesische Wasserhund ist ein verlässlicher Wachhund und ein super Familienhund. Er fühlt sich auch in einer Wohnung absolut wohl, solange er stets animiert und gefördert und gefordert wird.


Welsh Terrier

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 15 Jahre
  • Größe: 36cm bis 40cm
  • Gewicht: 9kg bis 10kg
  • Fell: drahtig, hart und dicht
  • Farbe: schwarz mit loh oder grizzle mit loh
  • Pflege: keine aufwendige Fellpflege nötig

Der Welsh Terrier hat ein sehr gutmütiges Wesen.

Diese feurige Sportskanone ist ein wahres Energiebündel unter den mittelgroßen Hunderassen. Er ist jedoch sehr gehorsam, aufmerksam und leicht zu führen. Der Welsh Terrier ist fröhlich und sehr anhänglich, gilt aber als etwas launisches Wesen.

Auch ist er sehr neugierig und kennt kaum Scheu. Er ist ein guter Wachhund und meldet Besuch meist lautstark an. Dies bekommt man mit konsequentem Training aber rasch in den Griff.


Norrbottenspitz

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 15 Jahre
  • Größe: 42cm bis 47cm
  • Gewicht: 8kg bis 15kg
  • Fell: kurz und seidig
  • Farbe: weiß/rot oder weiß/braun
  • Pflege: geringe Fellpflege nötig

Der Norbottenspitz ist ein sehr guter Familienhund.

Dieser entzückende, schwedische Wirbelwind ist ein guter Jäger und optimaler Wachhund. Er hört sehr gut und reagiert äußerst schnell. Er ist aufmerksam und sehr selbstbewusst. Der Norrbottenspitz ist auch sehr aktiv und mutig, bezaubert aber durch seine süße und knuffige Optik.

Er ist ein guter Familienhund und auch für Familien mit Kindern zu empfehlen. Jedoch ist er kein Hund, der tagelang nur auf dem Sofa liegen möchte, dieser Hund der mittelgroßen Hunderassen benötigt viel Auslauf.


Puli

  • Durchschnittliches Alter: 14 bis 16 Jahre
  • Größe: 36cm bis 46cm
  • Gewicht: 10kg bis 15kg
  • Fell: Haarbüschel, die zu kräftigen, dichten Zotten werden
  • Farbe: schwarz, falb, grau, perlweiß
  • Pflege: sehr aufwendige Fellpflege nötig

Der Puli ist ein kleiner Vertreter der mittelgroßen Hunderassen und zählt aufgrund seines aufwendigen Fells nicht zu den kleinen Hunderassen. Der ungarische Treibhund hat seinen Ursprung in asiatischen Regionen und ist optisch wie auch vom Wesen her eine wahre Granate.

Der Puli ist intelligent und energisch, aber auch absolut loyal, gehorsam und treu. Pulis brauchen viel Auslauf, schwimmen aber aufgrund des üppigen Felles nicht gerne. Sie fühlen sich in Wohnungen genauso wohl wie in Häusern mit Garten, wo sie ihr Heim gut vor Fremden schützen. Sie sind sehr gute Familienhunde.


Norwegischer Buhund

  • Durchschnittliches Alter: 13 bis 15 Jahre
  • Größe: 41cm bis 47cm
  • Gewicht: 12kg bis 18kg
  • Fell: dickes, glattes dicht anliegendes Deckhaar, weiche und dichte Unterwolle
  • Farbe: weizen, rot, schwarz
  • Pflege: mittlere Fellpflege nötig

Der norwegische Buhund ist ein idealer Familienhund.

Der Norwegische Buhund ist sehr aufmerksam und ein sehr liebevoller Familienhund. Er ist anhänglich und auch für Familien mit kleinen Kindern geeignet. Auch mit anderen Hunden, egal ob groß oder klein, versteht sich dieser Vertreter der mittelgroßen Hunderassen äußerst gut.

Er ist lebenslustig und tapfer und wird wegen seines einfühlsamen Wesens auch gerne als Therapiehund verwendet. Buhunde sind sehr sportlich und der Star am Agility Platz. Da der Buhund aber nicht gerne alleine ist, sollte er nur zu Familien ziehen, die nicht täglich 8 Stunden am Arbeitsplatz verbringen.


Kromfohrländer

  • Durchschnittliches Alter: 13 bis 14 Jahre
  • Größe: 38cm bis 46cm
  • Gewicht: 9kg bis 16kg
  • Fell: rauhhaar oder glatthaar
  • Farbe: braun/weiß
  • Pflege: wenig Fellpflege nötig

Die Kronfohrländer zählen unter den mittelgroßen Hunderassen zu den beliebtesten Gesellschafts- und Begleithunden. Sie sind fügsam, freundlich und anpassungsfähig, können aber mit ihrem feurigen Charakter mit guter Laune anstecken.

Sie besitzen einen kaum ausgeprägten Jagdinstinkt und sind auch kaum aggressiv. Sie lassen sich leicht führen und sind auch für ältere Menschen und Kranke der ideale Begleiter.


Wolfsspitz

  • Durchschnittliches Alter: 13 bis 15 Jahre
  • Größe: 43cm bis 48cm
  • Gewicht: 14kg bis 25kg
  • Fell: doppeltes Haarkleid mit dicker, wattierter Unterwolle
  • Farbe: grau/creme und schwarz, grau, schwarz, silber und schwarz/silber
  • Pflege: benötigt eine aufwendige Fellpflege

Der Wolfsspitz verzaubert durch seine große Lust an Späßen.

Der aufgeweckte Wolfsspitz ist ein Hund, der seine Menschen gerne zum Lachen bringt und stets fröhlich und verspielt ist. Der Spitz aus der Gattung der mittelgroßen Hunderassen gehört zur Gruppe der Deutschen Spitze und bezaubert durch seinen absoluten Gehorsam.

Er ist ein sehr agiler Hund und kann auch als aufmerksamer Wachhund eingesetzt werden. Ohne aggressiv zu sein, bewacht er beharrlich sein Heim. Der Familienhund benötig zwar viel Auslauf, fühlt sich dennoch auch in einer Wohnung wohl.


Lagotto Romagnolo

  • Durchschnittliches Alter: 15 bis 17 Jahre
  • Größe: 41cm bis 48cm
  • Gewicht: 11kg bis 16kg
  • Fell: dicht gelocktes, wolliges Fell
  • Farbe: braun/weiß, orange/weiß, braun, braunschimmel, orange und milchkaffe-farben
  • Pflege: wenig bis mittlere Fellpflege nötig

Diese Wasserhunde aus der Gruppe der mittelgroßen Hunderassen wurden ursprünglich als Trüffelhunde eingesetzt, da sie einen ausgezeichneten Spürsinn besitzen. Der Lagotto Romagnolo sticht vor allem wegen seines quadratisch wirkenden Körpers ins Auge, da er beinahe gleich hoch wie lang ist.

Er ist ein sehr gehorsamer und genügsamer Hund, der leicht auszubilden und zu führen ist. Er hat ein bezauberndes und liebevolles Wesen und wird gerne als Begleithund für beeinträchtigte Kinder eingesetzt. Dieser feinfühlige Vierbeiner ist ein toller Familienhund, der immer wieder mit seinem scharfen Verstand und seiner drolligen Art überrascht.


Schwedischer Lapphund

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 13 Jahre
  • Größe: 40cm bis 51cm
  • Gewicht: 19kg bis 21kg
  • Fell: üppiges, doppeltes Fellkleid, dichte und fein gelockte Unterwolle
  • Farbe: meist schwarz mit bronzierten Einfärbungen
  • Pflege: viel Pflege notwendig

Der schwedische Lapphund wird zum Ziehen von Schlitten eingesetzt.

Diese entzückenden Wesen zählen zu den kleinen Ausführungen unter den mittelgroßen Hunderassen. Sie sind lebhaft und sehr wachsam, aber auch liebevoll und lieben es auf dem Sofa zu kuscheln. Sie sind sehr anhänglich und bauen eine enge Beziehung zu ihrer Bezugsperson auf.

Schwedische Lapphunde sind trotz ihrer geringen Größe sehr stark und werden in ihrer nordischen Heimat sogar als Schlittenhunde eingesetzt. Sie lieben ausgedehnte Spaziergänge, bei denen sie auch nicht vor stürmischem und kaltem Wetter zurückschrecken.


Smaland Stövare

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 15 Jahre
  • Größe: 42cm bis 54cm
  • Gewicht: 15kg bis 18kg
  • Fell: kurz und glänzend
  • Farbe: schwarz und loh
  • Pflege: geringe Fellpflege nötig

Der Smaland Stövare gehört zu den unbekannteren mittelgroßen Hunderassen.

Unter den mittelgroßen Hunderassen ist der Smaland Stövare als jene Rasse bekannt, die sowohl mit normaler Rute, als auch mit Stummelschwanz geboren werden können. Der Familienhund ist agil und unternehmungslustig, kann aber auch sehr ruhig sein.

Der Smaland Stövare ist ein intelligenter Hund, der neugierig die Welt entdecken will und seinem Besitzer loyal zur Seite steht. Auch sind diese Hunde sehr gute Jagdhunde, aber außerhalb ihrer Heimat Schweden kaum bekannt.


Slovensky Kopov oder Slowakische Schwarzwild-Bracke

  • Durchschnittliches Alter: 11 bis 13 Jahre
  • Größe: 40cm bis 50cm
  • Gewicht: 15kg bis 20 kg
  • Fell: kurzes Fell
  • Farbe: schwarz, braun, mit Tan und Abzeichen
  • Pflege: geringe Fellpflege notwendig

Der Slovensky Kopov ist ein sehr aktiver Hund und braucht viel Bewegung.

Unerschrocken und mutig sind diese Slowakischen Bracken aus der Gattung der mittelgroßen Hunde. Sie sind zähe und ausdauernde Laufhunde, welche sich aus der Rasse der Gebirgshunde entwickelt haben. Ein Slovensky Kopov ist perfekt für aktive Familien, da er einen sehr großen Bewegungsdrang besitzt.

Diese Hunde werden auch gerne zur Jagd eingesetzt und sind gute Wachhunde, die Besucher mit lautem und anhaltendem Gebell ankündigen. Die Slowakischen Bracken sind pflegeleicht, und lassen sich gut führen und trainieren. Sie sind intelligent und gelten als sehr zufriedenen Hunde.


Perro de Agua Espanol, der spanische Wasserhund

  • Durchschnittliches Alter: 10 bis 14 Jahre
  • Größe: 38cm bis 52cm
  • Gewicht: 12kg bis 22kg
  • Fell: gelockt und wollig, zottelig bei langem Haar
  • Farbe: weiß, schwarz, braun oder zweifärbig
  • Pflege: wenig Fellpflege nötig

Der spanische Wasserhund lässt sich sehr leicht erziehen.

Der iberische Wasserhund aus der Gruppe der mittelgroßen Hunderassen ist wegen seines üppigen Fells ein absoluter Blickfang. Doch auch sein entzückendes Wesen und seine unkomplizierte Art machen ihn zu einem beliebten Familienhund.

Der athletische Hund ist sehr ausdauernd, intelligent und leicht zu erziehen. Er hält loyal zu seiner Familie und ist sehr anhänglich. Mit genügend Auslauf fühlt sich der tolle Wachhund auch in einer Wohnung sehr wohl.


Schnauzer

  • Durchschnittliches Alter: 13 bis 16 Jahre
  • Größe: 46cm bis 51cm
  • Gewicht: 16kg bis 23kg
  • Fell: drahtiges, hartes Fell
  • Farbe: weiß und schwarz gesprenkelt, schwarz
  • Pflege: pflegeleicht

Der Schnauzer braucht eine konsequente Erziehung.

Der Schnauzer ist in verschiedenen Größen erhältlich. Neben den Hunden aus der Gruppe der mittelgroßen Hunderassen gibt es noch Zwergschnauzer und Riesenschnauzer. Wird dieser Hund regelmäßig getrimmt, so haart er kaum und ist auch für Allergiker ein tadelloser Gefährte. Schnauzer sind absolut liebenswerte Wesen, die mit ihrer besonderen Optik bezaubern.

Sie besitzen einen ausgewogenen Charakter und sind zwischen lebhaftem Temperament und ruhiger Gelassenheit absolut ausbalanciert. Sie sind gutmütig, sehr anhänglich und spielen für ihr Leben gerne. Daher eignen sich Schnauzer auch optimal als Familienhunde.

Da Schnauzer aber gerne das Kommando übernehmen, brauchen sie eine konsequente, liebevolle Erziehung. Mit genügend Auslauf kann man einen Schnauzer auch in der Wohnung halten.


Whippet

  • Durchschnittliches Alter: 13 bis 15 Jahre
  • Größe: 43cm bis 51cm
  • Gewicht: 7kg bis 14kg
  • Fell: feines, kurzes und anliegendes Fell
  • Farbe: alle Farben und Farbmischungen
  • Pflege: geringe Fellpflege nötig

Der Whippet ist unglaublich schnell.

Wer auf der Suche nach einem besonders außergewöhnlichen Hund unter den mittelgroßen Hunderassen ist, der sollte sich für den Whippet interessieren. Dieser Vierbeiner zählt zu den schnellen Hunden, er kann bis zu 60km/h schnell laufen. Dieser geölte Blitz ist ist natürlich vor allem bei aktiven Hundehaltern sehr beliebt, aber der Whippet ist ebenso anschmiegsam und liebevoll.

Er ist sanft, still und intelligent und besticht auch durch seine elegante und grazile Optik. Sie sind ehrgeizige Kämpfer bei Wettkämpfen und gutmütig Zuhause mit anderen Hunden. Whippets haaren auch kaum und riechen auch, wenn sie nass sind, kaum nach Hund. Wenn sie genügend Auslauf und viel Unterhaltung haben, fühlen sich Whippets auch in der Wohnung wohl.


Mudi – Ungarischer Schäferhund

  • Durchschnittliches Alter: 13 bis 14 Jahre
  • Größe: 36cm bis 51cm
  • Gewicht: 8kg bis 13kg
  • Fell: an der Vorderseite kurze, glatte und gerade Haare, gewellt oder gelockt am restlichen Körper
  • Farbe: falb, schwarz, blue-merle, aschfarben, braun, weiß
  • Pflege: mittlere Fellpflege nötig

Der Mudi kuschelt sehr gerne.

Der mutige und lebhafte Mudi bringt mit seinem Temperament Leben ins Haus. Nicht nur durch seine Optik, sondern auch durch sein bezauberndes Wesen zieht er stets interessierte Blicke auf sich. Mudis sind wachsame und anpassungsfähige Familienhunde, die sehr intelligent sind und schnell das Erlernte umsetzen können.

Der Mudi ist ein Kuschelhund, der auch ausgewachsen gerne seine Größe unterschätzt und blitzschnell auf dem Schoss von Herrchen oder Frauchen landet. Man kann diesen Hund der mittelgroßen Hunderassen auch in der Wohnung halten, sofern für genügend Auslauf und Kopfarbeit gesorgt wird.


Schapendoes

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 15 Jahre
  • Größe: 40cm bis 50cm
  • Gewicht: 12kg bis 25kg
  • Fell: lang und zottelig
  • Farbe: alle Farben
  • Pflege: aufwendige Fellpflege nötig

Der Shapendoes ist sehr sensibel.

Der niederländische Schafpudel ist ein aufmerksamer und intelligenter Familienhund, der allerdings sehr sensibel ist. Er verträgt keine zu strenge Erziehung und darf auf keinem Fall in einem Zwinger gehalten werden.

Der Schapendoes ist ein Meister im Agility und perfekt für Sportarten wie Dog Dance oder Flyball. Er ist auch ein idealer Turnierhund, kann aber nicht als Schutzhund eingesetzt werden. Er liebt die Abwechslung und lernt gerne immer neue Tricks. Verblüffend ist auch seine enorme Sprungkraft.


Shar Pei

  • Durchschnittliches Alter: 11 bis 12 Jahre
  • Größe: 44cm bis 51cm
  • Gewicht: 18kg bis 28kg
  • Fell: sehr kurzes Fell
  • Farbe: creme, braun, rot und schwarz
  • Pflege: äußerst pflegeleicht

Der Shar Pei liebt Kinder.

Der Shar Pei wird irrtümlich oft als chinesischer Faltenhund bezeichnet, die richtige Übersetzung würde aber Hund mit der Haut aus Sand lauten. Der Shar Pei ist ein absolut außergewöhnlicher Hund, der vor allem mit seiner Gelassenheit und seiner Ruhe besticht. Er ist intelligent und selbstbewusst und wirkt auch durch seinen massigen Körper wie ein Fels in der Brandung.

Der Shar Pei ist ein wunderbarer Familienhund und für seine fürsorgliche Liebe zu Kindern berühmt. Mit genügend Auslauf, gutem Futter und einem liebevollen Zuhause fühlt sich dieser Hund aus dem alten China überall wohl.


Polnischer Niederungshütehund

  • Durchschnittliches Alter: 13 bis 14 Jahre
  • Größe: 40cm bis 52cm
  • Gewicht: 15kg bis 17kg
  • Fell: langes Haar
  • Farbe: alle Farben
  • Pflege: aufwendige Pflege nötig

Der Polnische Niederungshütehund wird immer beliebter bei Familien.

Diese Hunderasse wird immer beliebter als Familienhund, da er mit seinem äußerst zufriedenen und fröhlichem Wesen glänzt. Er ist intelligent, aber sehr verspielt und lernt schnell. Am besten kann man diese Rasse spielerisch und natürlich mit vielen Leckerlis trainieren.

Polnische Niederungshütehunde brauchen viel Auslauf und fühlen sich daher eher in ländlichen Gegenden als in der Großstadt wohl. Diese Rasse ist auch sehr familienbezogen und kann daher auf keinen Fall in einem Zwinger gehalten werden.


Norwegischer Elchhund

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 13 Jahre
  • Größe: 49cm bis 52cm
  • Gewicht: 20kg bis 23 kg
  • Fell: Kurzhaar
  • Farben: gestromt, schwarz, sand fawn und braun
  • Pflege: benötigt wenig Fellpflege

Der norwegische Elchhund liebt die Natur.

Die Herkunft dieser skandinavischen Hunderasse geht bis in die Steinzeit zurück. Norwegische Elchhunde sind sehr ausdauernd und werden in nördlichen Regionen gerne als Jagdhunde eingesetzt. Sie sind gute Jagdhunde, Wachhunde und tolle Begleithunde. Norwegische Elchhunde müssen konsequent erzogen werden und sind für Anfänger eher nicht geeignet.


Nova Scotia Duck Tolling Retriever

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 14 Jahre
  • Größe: 43cm bis 52cm
  • Gewicht: 17kg bis 23kg
  • Fell: langes und feines Fell
  • Farbe: rot, kupfer, rotgold
  • Pflege: mittlere Pflege nötig

Nova Scotia Duck Tolling Retriever sind keine reinen Familienhunde.

Diese flinken und ausdauernden Hunde sind sehr intelligent. Sie sind gute Schwimmer, lieben es zu apportieren und sind gut im Agility. Sie haben einen starken Willen, sind aber auch wegen ihres hohen Spieltriebes leicht abzulenken. Der Nova Scotia Duck Tolling Retriever ist kein reiner Familienhund und fühlt sich bei aktiven Hundehaltern eher wohl.


Stabyhond

  • Durchschnittliches Alter: 13 bis 14 Jahre
  • Größe: 50cm bis 53cm
  • Gewicht: 20kg bis 25kg
  • Fell: leicht gewellt und mäßig lang
  • Farbe: braun/weiß, schwarz/weiß, orange/weiß
  • Pflege: mittlere Fellpflege nötig

Stabyhounds sind sehr begehrt.

Diese niederländische Hunderasse ist eine echte Rarität und um einen Stabyhond zu bekommen, muss man sich auf eine Warteliste setzen lassen. Er ist ein guter und zuverlässiger Wachhund und kann auch zur Jagd eingesetzt werden.

Als Familienhund ist er bedingt geeignet, da er sehr viel Auslauf und Beschäftigung benötigt. Ein Stabyhond ist ein toller Hund für Agility und alle Hundehalter die gerne mit ihren Vierbeinern ausgedehnte Wanderungen unternehmen.


Bull Boxer

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 13 Jahre
  • Größe: 41cm bis 53cm
  • Gewicht: 17kg bis 25kg
  • Fell: kurzhaar
  • Farbe: viele unterschiedliche Farben
  • Pflege: äußerst pflegeleicht

Der Bull Boxer liebt Kinder über alles.

Ein Bull Boxer ist sehr anhänglich, treu und ein absoluter Familienhund, der kleine Kinder über alles liebt. Auch das eigene Zuhause bewacht und beschützt er mutig und unerschrocken. Er ist leicht zu trainieren, jedoch braucht man hierfür liebevolle Geduld, da er auf Gewalt und Druck nur mit störrischer Ignoranz reagiert.

Er verträgt sich gut mit anderen Hunden, meist ist der Bull Boxer jedoch das Alpha Tier. Wenn für genügend Auslauf gesorgt ist, kann man einen Bull Boxer auch tadellos in der Stadtwohnung halten.


Shikoku

  • Durchschnittliches Alter: 12 bis 14 Jahre
  • Größe: 44cm bis 54cm
  • Gewicht: 15kg bis 20kg
  • Fell: dichtes, hartes und gerades Deckhaar und eine weiche Unterwolle
  • Farbe: rot, rot gefleckt, schwarz gefleckt, sesamfarben

Der Shikoku ist ein EInzelgänger und mag andere Hunderassen nicht wirklich.

Der Shikoku ist ein alter japanischer Jagdhund, der sehr dominant ist. Diese Rasse sollte man eher als Einzelhund halten, und sich auch viel Zeit für ihn nehmen. Shikokus wird sehr schnell langweilig und sie brauchen nicht nur ausgedehnte Spaziergänge, sondern auch Kopfarbeit. So wenig er mit anderen Hunden auskommt, so sehr liebt er sein Herrchen oder Frauchen und ist absolut loyal und treu.

Alle, die nur einen Hund halten möchten, sich für besondere, seltene Rassen interessieren und auch einen Hund suchen, der sich bei Wind und Wetter im Freien aufhalten will, treffen mit einem Shikoku garantiert die richtige Wahl.


Englische Bulldogge

Durchschnittliches Alter: 8–10 Jahre
Größe: 38–44 cm
Gewicht: 20–25 kg
Fell: kurz, glatt und dicht
Farbe: Weiß, Rotbraun, Gelbbraun, kann gestromt sein
Pflege: sehr pflegeleicht

Die französische Bulldogge wird immer beliebter.

Man sieht es ihr auf den ersten Blick nicht an, aber die Englische Bulldogge hat ein ausgesprochen freundliches und liebenswürdiges Wesen. Der grimmige Gesichtsausdruck ist nämlich nur Maskerade – darunter kommt ein sensibler und treuer Begleiter fürs Leben zum Vorschein.

In ihrer Heimat England wurde sie bis ins 19. Jahrhundert als Kampfhund gezüchtet. Mit dem Verbot von Hundekämpfen änderte sich auch die Bulldoggen-Zucht: Ein umgänglicher und friedfertiger Charakter war nun gefragt. Dieses Zuchtziel besteht noch heute.

Mit Kindern ist die Englische Bulldogge überaus geduldig und verspielt, was sie zu einem beliebten Familienhund macht. Aufgrund ihrer gedrungenen Statur zählt sie nicht zu den Sportlern unter den mittelgroßen Hunderassen, regelmäßige Bewegung ist für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden jedoch unverzichtbar.


Dieses Video zeigt weitere mittelgroße Hunderassen:

Kennt ihr weitere mittelgroße Hunderassen?

Jetzt seid ihr wieder gefragt. Postet mittelgroße Hunderassen, die euch fehlen, gerne in die Kommentarbox und schon bald veröffentlichen wir separate Artikel zu euren Lieblings-Hunderassen. Folgt uns gerne auch auf Facebook. Hier geht es übrigens noch zu unseren kleinen Hunderassen und großen Hunderassen.